Kompetenzen

Das Netzwerk vereint innovative Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entlang der Omega-3-Wertschöpfungskette. Dies beginnt bei der Auswahl und Extraktion geeigneter Omega-3-Quellen sowohl tierischen als auch pflanzlichen Ursprungs. Zudem sind erfahrene Anwender mit ihrem Produktions- und Entwicklungs-Know-how beteiligt: von funktionellen Lebensmitteln in den Bereichen Backwaren und Fleisch bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln und Pharmaka sowie Futtermitteln. Auch Experten zu Kontrollsystemen und rechtlichen Fragen sind Partner, um etwa Fragen der Auslobung von Gesundheitswirkungen frühzeitig zu beantworten.

So können im Sinne von farm-to-fork-Ansätzen Kompetenzen stufenübergreifend genutzt werden, etwa bei der Zugabe von Omega-3 in Futtermitteln an lebensmittelliefernde Tiere, von denen dann mit Omega-3 angereichertes Fleisch gewonnen werden kann. Erfahrungsaustausch und Praxisdemonstrationen innerhalb des Netzwerks ermöglichen es, vom Wissen der Netzwerkpartner zu profitieren und mit diesem Wissen in der Breite verbesserte Lösungen zu schaffen.